Gärtnern für Faule

Deutschland ist das Land der „Laubenpieper“: Mehr als eine Million Kleingärten gibt es in der Republik, und auch hier in Rodgau sind sie aus dem Stadtbild nicht wegzudenken. Haus- und Schrebergärten sind der perfekte Ort zum Erholen und Kraft tanken. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt, wie nicht zuletzt die jährlich durch eine örtliche Tageszeitung … Weiterlesen

Gefahr für renaturierte Rodau

Über viele Jahre hinweg und mit viel Aufwand wurde die Rodau renaturiert, sodass sich von Nieder-Roden bis Weiskirchen ein kleines Naturidyll durch Rodgau schlängelt. Zu einem der tier- und insektenfreundlichsten Bereiche hat sich auf ihrem Weg der Finkensee in Hainhausen entwickelt, auch wenn dieser leider immer wieder durch Müllansammlungen in die Negativschlagzeilen gerät. Hier konnte … Weiterlesen

Zeitliche Freiräume dank Corona

Tagtäglich werden wir mit schlechten Nachrichten im Hinblick auf die Coronakrise und den damit einhergehenden Einschränkungen konfrontiert. Es ist aber nicht alles negativ und es zeigt sich auch Licht im Dunkel: Seit Wochen gehört der Himmel nicht mehr den Flugzeugen, sondern den Vögeln. So stark unser Alltag momentan auch eingeschränkt sein mag und so überhaupt … Weiterlesen

Mit Blühwiesen zur „Naturstadt”

„Der Wettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ wird vom Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ durchgeführt. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund sowie der Deutsche Landkreistag. Seit dem 1. Februar können sich Städte, Gemeinden und Landkreise in Deutschland bewerben , die überzeugende und wirkungsvolle Ideen für mehr naturnahe innerstädtische Flächen und … Weiterlesen