Mit Schnubbeduchdasch und Geschengedutt am Torm

Unter dem Motto „Einzigartig & Nachhaltig – Upcycling & ZeroWaste” war „Nachhaltig in Rodgau!” dieses Jahr zum ersten Mal beim Budenzauber in Jügesheim vertreten.

Stand beim Budenzauber am Wasserturm 2019. (c) Jennifer Pluntke, 2019
(c) Jennifer Pluntke, 2019

Am 23.11.2019 war es nach lustiger und arbeitsreicher Vorbereitung endlich soweit. Aus Kleidung und Stoffresten – von Initiativ-Mitgliedern gespendet – haben wir viele verschiedene ZeroWaste-Produkte genäht. Wichtig war, dass keine neuen Waren (wie Stoffe) produziert werden mussten und durch die Nutzung der genähten Sachen so weit wie möglich Müll vermieden wurde. Neben Täschchen für Taschentücher , Brot- und Gemüsebeutel sowie Kosmetikpads waren auch rechtzeitig zur Weihnachtszeit verschiedene Verpackungs-alternativen wie Furoshikis, Geschenktüten und -säckchen mit dabei.

Dank einfallsreicher, hessischer Produktnamen wie „Schnubbeduchdasch“, „Wisaaschabbutzduch“ und dem „Jabanische Verpacklabbe“ kamen wir schnell mit vielen Gästen des Budenzaubers ins Gespräch. Das Interesse an den Produkten, den Ideen und unserer Initiative selbst riss die gesamte Zeit über nicht ab. Die entspannte Atmosphäre des Budenzaubers sowie das tolle Wetter trugen den Rest dazu bei, dass wir auch diese Aktion als gelungen verbuchen können.

Neben dem Verkaufserlös, der in die nächsten Aktionen von „Nachhaltig in Rodgau!” fließen wird, wurden wir auch mit neuen handwerklichen Kenntnissen (einige haben für die Aktion extra nähen gelernt), vielen lustigen Stunden und interessanten Gesprächen belohnt.


Impressionen vom Budenzauber