Das war unser Jahr 2019

Vorgeschichte

  • 7. März: Veranstaltung der Stadt Rodgau „Klimaschutzkonzept für Rodgau“: Das vorgestellte Klimaschutzkonzept führt bei einigen Rodgauer*innen zu dem Wunsch, das Thema ergänzend selbst in die Hand zu nehmen
  • 16. März: Entwurf eines Motivationsschreibens („GLEICHGESINNTE GESUCHT“) von Brigitte, unterstützt durch Elke
  • 22. März: Brigitte, Elke und Rainer besuchen gemeinsam den Vortrag „Plastikmüll vermeiden“, (Referentin: Corinna Mack) in Heusenstamm. Dort angesprochene Besucherinnen aus Rodgau bekunden Interesse an einer Mitarbeit

„Nachhaltig in Rodgau!“ nimmt Fahrt auf

  • 1. April: Acht Interessierte treffen sich zu einem ersten Brainstorming. Motto: Motivierend – mitnehmend – inspirierend. Als Themenkomplexe werden Müll, Verkehr, Aktionen und Landwirtschaft diskutiert. Aus diesem ersten Treffen entwickelt  sich unsere Initiative
  • 15. April: Jenny gestaltet ein Logo, einen Info-Flyer, Fahrrad- und Autoaufkleber sowie Postkarten für die Initiative
  • 29. April: Das zweite Treffen besuchen 9 Teilnehmer*innen. Logo und Name der Initiative NACHHALTIGinRODGAU! werden verabschiedet. Öffentlichkeitsarbeit wird als wichtiger Baustein gesehen. Gerhard und Mandy haben einen Presseartikel entworfen. Brigitte wird beauftragt, Kontakt mit der OP aufzunehmen. Intensiv wird über den Punkt „Internetauftritt“ diskutiert. Besprochen wird zudem erstmals das Thema „Vereinsgründung“
  • 16. Mai: Interview mit Herrn Pelka in der Redaktion der OP in Rodgau-Jügesheim. Unser Motto: „Wir als einzelne Bürger müssen mehr tun – deshalb Gründung einer parteiunabhängigen Bewegung für Nachhaltigkeit und Umwelt in Rodgau.“ Der Artikel zu dem Interview erscheint am 29. Mai 2019
  • 2. Juni: Wir nehmen als Initiative am Entenrennen (Ev. Emmausgemeinde, Jügesheim) mit einem Infostand teil. Unser erster öffentlicher Auftritt ist ein Erfolg. Erstmalig sind wir für eine breite Öffentlichkeit persönlich erreichbar und können einige neue Interessenten für die Initiative begeistern. Wir danken dem Veranstalter!
  • 12. Juni: An diesem Tag veranstaltete die Initiative ihren ersten Stammtisch als offenes Angebot für Interessierte
  • 24. Juni: Unser drittes Treffen besuchen schon 13 Teilnehmer*innen – einige neue Mitstreiter*innen konnten beim Stammtisch gewonnen werden. Wir beschließen daher, den Stammtisch künftig regelmäßig am 1. Mittwoch jedes Monats abzuhalten. Außerdem gründen wir eine AG, die in den kommenden Monaten eine Homepage für die Initiative aufbaut. Wir beschließen, uns am 40. Rodgauer Stadtjubiläum mit einem Infostand  zu beteiligen. Außerdem werden die Weichen für eine Müllsammelaktion im Herbst sowie einen DIY-Workshop „Haushalt und Kosmetik“ gestellt
  • 19. August: Das vierte Treffen, diesmal mit 9 Teilnehmer*innen. Die Homepage-AG berichtet über die neuesten Entwicklungen. Außerdem werten wir unsere Teilnahme am „Stadtradeln“ aus: In Rodgau haben wir uns mit 17 aktiven Radler*innen gleich im ersten Jahr einen hervorragenden 4. Platz „erradelt“! Außerdem laufen nun die Vorbereitungen für den Infostand zum 40. Stadtjubiläum auf Hochtouren
  • 23. September: Unser fünftes Treffen besuchten 13 Teilnehmer*innen. Seit dem letzten Treffen haben wir eine große Online-Umfrage durchgeführt, um ein Arbeitsprogramm für die Initiative aufzustellen. Insgesamt 45 Themen brennen den „Initiativler*innen“ unter den Nägeln. Wir verständigen uns in dieser Sitzung darauf, welche Schwerpunkte wir für unsere Arbeit setzen. Dazu gehört beispielsweise ein Stand beim Budenzauber am Jügesheimer Wasserturm, den wir ab sofort vorbereiten. Außerdem gibt es Neuigkeiten von der AG Homepage: Die Seite ist endlich fertig! Drei Tage später ist nachhaltig-in-rodgau.de online
  • 21. Oktober: 14 Teilnehmer*innen bei unserem sechsten Treffen. Diesmal beschäftigen wir uns mit organisatorischen Dingen, aber auch geplante Aktionen stehen auf der Tagesordnung: Wir terminieren die erste Müllsammelaktion auf den 26. Oktober und beschließen den Kauf einheitlicher T-Shirts für die Initiativler*innen, um nach außen hin noch besser erkennbar zu werden. Außerdem sammelt die Initiative an diesem Abend 300 EUR für die Beteiligung an der Aktion „TownBaum – 10fürEinen“ zur Beseitigung der schweren Schäden des Unwetters vom 18. August
  • 25. November: 14 Teilnehmer*innen besuchen das siebte und letzte Treffen der Initiative im Jahr 2019. Diesmal ging es noch einmal vorrangig um Organisatorisches: Wir beschließen, dass aus der Initiative ein Verein werden soll und bilden eine AG, die die Vereinsgründung vorbereiten wird. NaRo erklärt außerdem die Unterstützung der „Rodgauer Vielfaltserklärung“

Bis zum Jahresende 2019 haben sich insgesamt 28 Personen zu einer aktiven Mitarbeit in der InitiativeNachhaltig in Rodgau! bereiterklärt!


Stammtische

  • 12. Juni
  • 4. September
  • 2. Oktober
  • 6. November
  • 4. Dezember

Infostände/Aktivitäten

  • 16. Mai: Termin bei OP in Jügesheim
  • 2. Juni: Infostand – Entenrennen der Emmaus-Gemeinde Jügesheim im Rahmen der Deutschen Woche der Nachhaltigkeit
  • 25. August: „Experteninterview“ und Infostand bei Kirche-mal-anders (Emmausgemeinde)
  • 31. August: Infostand 40. Rodgauer Stadtjubiläum
  • 26. Oktober: Müllsammelaktion
  • 8. November: Do-it-yourself-Workshop mit über 20 Teilnehmerinnen
  • 18. November: Die AG „Verkehr“ nimmt mit elf Mitgliedern die Arbeit auf
  • 23. November: Verkaufs-/Infostand „Budenzauber am Wasserturm“

Homepage

  • 29. Mai: Die Arbeitsgruppe „Homepage und Social Media“ wird gegründet. Eine Homepage wird für die Initiative als wichtig erachtet, Social Media wird dagegen kritisch gesehen
  • 26. September: Die Homepage nachhaltig-in-rodgau.de geht ans Netz
  • seit Oktober: Zu jedem Monats-Ersten wird ein Newsletter verschickt, den mit Stand 31. Dezember bereits 57 Menschen abonniert haben

Sonstiges

  • 8. Juni – 29. Juni: Teilnahme am Stadtradeln. 17 aktive Radler*innen erfuhren 4.352 Kilometer.
  • September bis Dezember: Unterstützung der Aktion „10fürEinen – TownBaum”: Die Initiative spendet einen kompletten Baum und bewirbt die Aktion drei Monate lang auf der Homepage.